Wetterextreme - Bayerischer Wald Verein Sektion Lam e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Wetterextreme

Osser

Wetterextreme im Ossergebiet

Sturm Kyrill
vom 18. / 19. Januar 2007 hinterließ auch im Ossergebiet seine Spuren. Da kein Schnee auf dem Dach lag wurde das Blechdach beschädigt. Weiter hielt der Kamin dem Sturm nicht stand. Die Wasserleitung, wurde mit den Wurzelteller der Fichten mitherausgerissen und stark in Mitleidenschaft gezogen. Stark in Mitleidenschaft gezogen wurden auch die Wanderwege im Ossergebiet. Abgebrochene- und umgestürzte Bäume versperrten die Wege. Nur auf "Umwegen" bzw. kriechend. war der Gr. Osser zu erreichen.

Hochwasser
Ebenso wurden die Wanderwege bei dem „Hochwasser“ im August 2002 bzw. bei jeden starken Gewitter stark ausgeschwemmt.. Für die Instandhaltung des Hauptwanderweges zum Osser sind laufend erhebliche finanzielle Mittel aufzubringen.

Schneehöhen über 2 m sind keine Seltenheit und setzen der Bausubstanz des Schutzhauses erheblich zu.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü